STONECARVED AUSTRALIAN SHEPHERDS
HOBBYZUCHT MIT LIEBE, HERZ UND VERSTAND


EIN GROßES HERZ HAT AUFGEHÖRT ZU SCHLAGEN

A-CH ROSEBUD OF CRANA'S ALESHANEE "KYRA"

01. April 2008 - 04. August 2020

Nach kurzer schwerer Krankheit hat unser Engel nun Flügel bekommen.

Kyra war unser erster Aussie. Mit ihr fing alles an. Unsere Liebe zu dieser Rasse, unser Herzblut, unsere Leidenschaft. Kyra war einfach perfekt.
Sie liebte alles und jeden. Na gut, außer vielleicht Katzen. Aber sogar mit dem Kater meiner Mutter hatte sie sich arrangiert.
Kyra hat es geschafft, einigen Menschen die Angst vor Hunden zu nehmen. Sie kuschelte sich einfach an sie und brach sofort das Eis. Ihre liebenswerte Art musste man einfach mögen. Sie hatte wahnsinnig viel Verständnis und Geduld, so viel Empathie, innere Ruhe… Ich finde kaum die richtigen Worte. Der Schmerz sitzt so unglaublich tief. Die Lücke ist so unendlich groß. Sie fehlt…
Bis Zuletzt war Kyra der Chef im Rudel. Ihre inkonsequente Art, die Welpen zu maßregeln, zauberte uns immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Knurren und gewähren lassen, sie war einfach zu gutmütig. Hin und wieder Fräulein Rottenmeier und dann wieder nur zum Knutschen.
Sie war unser aller Sonnenschein. Mit Kyra haben wir unsere Showkarriere gestartet. Als Juniorhund war sie immer verlässlich und hat mit Michelle viele Schleifen gesammelt. Zusammen mit Sarah war sie bei den ASCA Finals in Texas. Mit mir und Michelle lief sie auf Agi Turnieren bis ins A2. Es machte unglaublich viel Spaß mit ihr zu arbeiten.
Kyra war aber auch albern und man konnte jeden Blödsinn mit ihr machen.
Wenn jemand traurig war merkte sie es sofort und kam, um zu trösten. Sie hatte ein außergewöhnlich feines Gespür dafür.
Kyra wird immer in unseren Herzen bleiben. Nie werden wir sie vergessen, dafür umso mehr vermissen.
Kyra, du fehlst…💔















Unser von allen geliebte Cocker-Spaniel Max 

20.06.1993 - 25.02.2008

Schweren Herzens mussten wir unseren süßen Max am 25. Februar 2008 gehen lassen. Er war alt und krank und die Entscheidung, ihn zu erlösen war die bisher schwierigste in meinem Leben. Nur die Gewissheit das er es dort, wo er jetzt ist, besser hat, gab mir die Kraft dazu. Jetzt hat er seinen Frieden gefunden. Leb wohl, mein Süßer!